Original Arzneimittel

24 Stunden Express Versand

Rezept per Ferndiagnose

Regenon®

Regenon® (Amfepramon 25mg) online kaufen

Leiden Sie unter Übergewicht oder Fettleibigkeit? Dann kann Ihnen das Arzneimittel Regenon® (Amfepramon 25mg) beim Abnehmen helfen. Regenon® (Amfepramon 25mg) ist verschreibungspflichtiges Medikament, das zur Behandlung von Übergewicht eingesetzt wird.
Der darin enthaltene Wirkstoff Amfepramon (diethylpropionhydrochlorid) zügelt den Appetit und senkt somit die tägliche Kalorienzufuhr. Nach dem Reductil und Acomplia als die neben Xenical bekanntesten Diätpillen nicht mehr zugelassen sind, ist Regenon® (Amfepramon 25mg)  eines der letzten zugelassenen & erfolgreichen Arzneimittel gegen Übergewicht.

Für die Verschreibung von Regenon® (Amfepramon 25mg) ist nach ärztlicher Diagnose ein nur mit anderen Maßnahmen nicht behebbares Übergewicht und ein Body Mass Index (Körpermassenzahl) von mindestens 30.

(c) www.BMI-Rechner.net | BMI-Rechner.net

Preistabelle

Regenon® (25mg Amfepramon) Appetitzügler mit Langzeitwirkung.
3 Mal taeglich 1 Kapsel vor der Mahlzeit einnehmen.

ProduktMengeDosierungPreisBehandlung
Regenon® Amfepramon30 KapselnAmfepramon 25mg79 € Anfordern
Regenon® Amfepramon120 KapselnAmfepramon 25mg119 € Anfordern
Regenon® Amfepramon240 KapselnAmfepramon 25mg179€ Anfordern

Wie kann ich Regenon® (Amfepramon 25mg) kaufen?
Regenon® (Amfepramon 25mg) kaufen können Sie natürlich in jeder Apotheke, wobei Sie dann erst einmal ein erneutes Rezept Ihres Arztes holen müssen. Bei uns können Sie Regenon® (Amfepramon 25mg) ohne Rezept Ihres Arztes bekommen, denn für die Rezeptausstellung ist ein zugelassener Arzt zuständig, den Sie im Zuge einer kurzen Online-Konsultation „aufsuchen“. Für die Rezeptausstellung müssen Sie auf dem Bestellformular fragen zu Ihrer Person und zu Ihrere Gesundheit beantworten. Die Antworten auf diese Fragen, die sich auf Ihre Gesundheit und eventuell noch eingenommenen Medikamente konzentrieren, schaut sich dann ein unabhängiger lizenzierter Arzt an, und erstellt anschließend auf deren Grundlage das Rezept. In diesem Sinne erhalten Sie also Regenon® (Amfepramon 25mg) rezeptfrei nur in der Form, als dass Sie Ihren Hausarzt nicht um ein Rezept bitten müssen.

Regenon® (Amfepramon 25mg)

Regenon ist ein Medikament das zu den Appetitzüglern gehört. Der Wirkstoff ist Amfepramon. Seine Anwendung findet bei sehr übergewichtigen Patienten statt, die unter einem KMI (Körpermasse Index) von über 30 kg pro m² leiden.
Dies geschieht auch erst, wenn andere Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung, wie Sport, Ernährungsumstellungen und Diäten keinen Erfolg hervorbrachten.
Regenon sollte vier bis sechs Wochen, keinesfalls jedoch länger als drei Monate eingenommen werden.
Es handelt sich um verschreibungspflichtige Weichkapseln der Hormosan Pharma GmbH aus Frankfurt am Main.

Dosierung und Anwendung von Regenon® (Amfepramon 25mg)

Erwachsene Patienten über 18 Jahren, nehmen bis zu drei Mal täglich eine Kapsel ein. Es sollten jedoch nicht mehr als drei Kapseln am Tag eingenommen werden.

Nach vier Wochen sollte bereits eine Gewichtsreduktion zu verzeichnen sein. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die weitere Behandlung mit Regenon® (Amfepramon 25mg) abzubrechen.
Patienten die dann bereits Gewicht verloren haben, können das Medikament bis zu insgesamt 12 Wochen einnehmen, jedoch nicht länger.

Sollte die Einnahme von einer Kapsel vergessen worden sein, darf nicht die doppelte Dosis eingenommen werden. Nehmen sie einfach die nächste Kapsel weiter ein.

Sollte es zur versehentlichen Aufnahme einer erhöhten oder übermäßigen Dosis gekommen sein, ist ein Arzt aufzusuchen, bzw. dieser zu kontaktieren. Bei einer übermäßigen Dosis sind folgende Vergiftungserscheinungen möglich:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Blutdruckkrise
  • Herzrythmusstörungen
  • Ruhelosigkeit
  • Zittern
  • Gesteigerte Reflexe
  • Halluzinationen
  • Angstzustände
  • Bluthochdruck
  • Kreislaufkollaps
  • Wirkungsweise von Regenon® (Amfepramon 25mg)

    Der Wirkstoff Amfepramon hemmt das Hungergefühl. Es ist ein indirektes Sympathomimetikum. Es erhöht die Anzahl an Botenstoffen, die für die Übertragung im sympathischen Nervensystem zuständig sind. Ein direkter Einfluss auf das Hunger regulierende Zentrum im Gehirn, konnte nicht nachgewiesen werden. Dafür wird die Herztätigkeit verstärkt, der Kreislauf somit angeregt. Es kommt zu einem gesteigerten Leistungsvermögen, Müdigkeit und Hunger werden gehemmt.

    Nebenwirkungen von Regenon® (Amfepramon 25mg)

    Nebenwirkungen können Stimmungs- oder Wahrnehmungsstörungen sein. Darunter fallen Albträume, Halluzinationen (optisch und akustisch), Unruhe, Verwirrtheits- und Angstzustände.
    Weiterhin kann es vermehrt zu Krampfanfällen kommen, zu Herzrhythmusstörungen, Blutdruckanstieg, Herzrasen, Zittern, Harndrang, Kreislaufkollaps, Schlaflosigkeit, Fieber, Atemlähmung und Tod kommen.
    Bei einer Langzeitanwendung kann der Körper sich an das Medikament gewöhnen und eine Abhängigkeit kann entstehen.

    Warnhinweise

    Bei der gleichzeitigen Einnahme von den Blutzucker senkenden Medikamenten zur Behandlung einer Diabetes, wie Insulin, kann es zu Veränderungen des Bedarfs an Insulin kommen.

    In Kombination mit Blutgerinnungshemmern kann es zu einer erhöhten Blutungsneigung kommen.

    Medikamente die oft gegen Erkältungen eingesetzt werden, und welche ebenfalls Arzneistoffe der Sympathomimetika beinhalten, verstärken bei gleichzeitiger Einnahme das Auftreten von Nebenwirkungen. Dasselbe geschieht bei hohen Dosen von Coffein.

    Darüber hinaus darf Regenon nicht eingenommen werden, wenn eine der folgenden Erkrankungen vorliegt:

  • Tachykardie
  • Tachykarden Arrhythmien
  • Hyperthyreose
  • Nebennierenmarkstumor
  • Angina pectoris
  • Grüner Star
  • Gefäßerkrankungen
  • Psychische Erkrankungen
  • Hypertonie
  • Arteriosklerose
  • Neigung zu Abhängigkeiten
  • Darüber hinaus kann es bei einem abrupten Abbruch, nach einer längeren und hoch dosierten Anwendung zu Erschöpfungszuständen und schwerwiegenden psychischen Störungen, sowie depressiven Verstimmungen kommen.
    Patienten mit Epilepsie sollten ganz besonder aufpassen, da es unter der Anwendung von Regenon vermehrt zu Krampfanfällen kommen kann.
    Auch besteht die Gefahr einen Lungenhochdruck, einen sogenannten
    pulmonaler arterieller Hochdruck zu bekommen. Dieser kann sehr gefährlich sein und endet oft tödlich.

    Schwangerschaft und Stillzeit

    Während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit darf Regenon nicht eingenommen werden.
    Eine bestehende Schwangerschaft ist vor dem beginn der Einnahme auszuschließen.
    Ebenfalls sollte das Entstehen einer Schwangerschaft in der Zeit der Behandlung mit Verhütungsmitteln vermieden werden.
    Der Wirkstoff Amfepramon wird über die Muttermilch an den Säugling weitergegeben. Dies ist absolut auszuschließen, da es sonst zu Entzugserscheinungen und Abhängigkeiten beim Säugling kommt.

    Chemische Zusammensetzung

    Aktiver Wirkstoff Amfepramon hydrochlorid (25 mg pro Stück, Amfepramon (21.23 mg pro Stück). Zusätzlich enthalten sind 3-Ethoxy-4-hydroxybenzaldehyd, Aluminium monostearat, Eisen (III) oxid, Gelantine und Glutaminsäure hydrochlorid.

    Die chemischen Daten zum Amfepramon sind:

  • Molekularformel: C13H19NO
  • Monoisotopische Masse: 205.146667 Da
  • Molekulargewicht: 205.296 g/mol
  • Halbwertzeit: 4 – 6 Stunden
  • Schmelzpunkt: 175 °C
  • ATC-Code‎: ‎A08AA03
  • CAS: 90-84-6